Türkei Osten 1989

Die zweite Reise in das kulturelle Wunderland Türkei. Wiederum sehr gastfreundliche und ruhige Leute. Im Osten damals schon eine politisch angespannte Lage im Gebiet der Kurden.

Die ersten 15 Tage konnten wir die abgelegene, auf 1’000 – 2’000 Meter hoch gelegene anatolische Hochebene durchqueren. Also, ein Teil der früheren Seidenstrasse.

Eine ganz andere Welt, schien es uns. Einfach, teilweise noch um Jahre zurück. Es leben hier noch viele Nomadenstämme, die wirklich mit ihrem ganzen Hab und Gut herumziehen. Schöne Erlebnisse, unvergesslich eindrücklich.
Die anschliessenden Badeferien im türkischen Teil von Zypern hat uns sehr enttäuscht. Wir logierten in der Nähe von Famagusta am Meer, der getrennten Stadt mit einer breiten Grenz-Zone.

Die einheimischen Menschen waren sehr verschlossen und vom türkischen Schlag. Alle touristischen Atraktionen, Essen und Hotel sind Deutschland angepasst.

Unsere Reiseroute:
Basel – Istanbul – Trabzon – Erzurum – Ani Kars – Sarkamis – Dogubeyazit – Berg Ararat – Van – Vansee – Bitlis – Diarbakyr – Urfa – Berg Nemrut – Adana – 1 Woche in Türkisch Zypern


„]